KRAXLMAXL.AT

22.2.2012 Gamsgartlgrat

mit Michi

Im Sommer fast ein Spaziergang - im Winter Freizeitbeschäftigung für Masochisten

Mit Skiern sind wir von Losenheim aufgestiegen. Nachdem wir uns mit Steigeisen und Eisgeräten bewaffnet hatten, versuchten wir den Originaleinstieg, der uns aber zu schwer war. Wir umgingen daher die ersten 50m auf der linken Seite, was fast Firnklettercharakter hatte. Viel, teilweise harter Schnee, und viele Eisglasuren fanden sich im ersten Teil. Nach dem ersten Kessel wars dann Felskletterei mit Eisglasuren, die wir in Drytooling-Manier bewältigten. Michi stieg den zweiten Turm (den ersten umgingen wir) mutig vor. Nach dem Felsenfenster und der Scharte versuchte ich den ersten Kamin. In dem rinnenartigen Kamin war ziemlich viel Schnee und ich fand auf den ersten Metern keine Sichrungsmöglichkeiten. Genau in dem Moment, als ich den schwierigen Einstieg bewältigt hatte, rutschte ich weg und fand mich 4m unterhalb des Stands kopfüber im Seil wieder. Ich krachte auf den Rücken, wahrscheinlich bewahrte mich der Rucksack vor Schlimmerem. Ich fühlte mich als wär ich von Wladimir Klitschko verprügelt worden.

Mir hat es dann mit Abenteuer für heute gereicht. Wir seilten von der Scharte in die Krumme Ries ab. Auch weil ich beim Sturz einen Friend in den Abgrund befördert hatte, den ich wieder haben wollte. Nach einer sehr steilen Querung konnten wir endlich die Ski zum Abfahren anschnallen.

Die Abfahrt war dann noch eine mittlere Katastrophe. Die Krumme Ries war tiefgefroren und die Windganglien waren eine Herausforderung für unsere Kanten. Das war aber noch der bessere Teil der Abfahrt. Unterhalb, im Wald, wechselte Bruchharsch mit Extremsulz. Ich konnte kaum Kraft aufbringen um einen Schwung zu fahren. Natürlich wurde es dann auch noch dunkel. Im untersten Teil taten wir uns dann sogar schwer im Pflug einen Forstweg abzurutschen. Als Höhepunkt des Tages, kamen wir beim Wasserfallwirt an und ich marschierte noch auf der Straße zum Parkplatz um das Auto zu holen.

Sagen wir mal es war eine Erfahrung wert;-)

siehe auch Michis Bericht : lichtspuren.at