KRAXLMAXL.AT

21.4.2012 Herbertsteig

....angeblich ein früher oft begangener Klassiker im Dornröschenschlaf am Weningerturm....

Sehr empfehlenswert für Bergsteiger, die nicht so sehr an ihrem Leben hängen.

Die erste Seillänge ist mit BH versichert da sie von einer anderen Route mit verwendet wird.

Aber dann die 2. Seillänge: Im unteren Teil übelster Bruch; Keile und Friends sind zwar schön aber wenn der Fels herum nicht hält
..... Nach etwa 10 Metern ein ururalter, völlig verosteter Normalhaken....danach die Schlüsselstelle auf ein extrem rutschiges Graspolster....Griffe gibts kaum und wenn verabschieden sie sich schon beim schief anschauen...Todesangst...Mut fassen und auf Reibung ansteigen, die einzige Sicherung der Uralthaken 3m rechts und 2m unter mir....durch die erdigen Schuhe rutsche ich weg kann mich aber gerade noch an einer 2mm-Leiste halten.....ich schlage mit den Kletterschuhen eine Stufe in die nasse Erde um kurz durchamten zu können...weiter unten berührt das Seil sanft den Fels und löst eine Steinlawine aus der Kletterroute...hoffentlich hats Michi, der sichert, überlebt...wieder Todesangst....irgendwie komme ich doch drüber....im Ausstiegsriss lassen sich endlich 2 Friends legen....Stand am Baum mit der Erkenntnis, dass man auch in einer 4+ um sein Leben zittern kann...

Die dritte Seillänge (lt. Topo 2+) schaut noch um einiges übler aus...die mächtigen Überhänge riseln leise vor sich hin...sind wir aber nicht mehr gegangen.

Glaube eher nicht, dass ich diese Tour nochmals klettern werde;-)