KRAXLMAXL.AT

18.4.2012 Postlgrat

Mit Conny zum ersten Mal auf diesem Hohe-Wand-Klassiker unterwegs.

Für einen 3er wirklich nette und lohnende Kletterei. Weniger Gehmeter als erwartet.

Wir sind am Beginn über den "Unteren Postlgrat" eingestiegen. Beim ersten Stand querten einige Steinböcke weit über uns und lösten eine Steinlawine aus, die direkt über den Original-Einstieg niederging. Würde diesen daher nicht empfehlen. Unsere Variante war im unteren Bereich jetzt auch nicht völlig sicher; laut bergsteigen.at gibt es aber eine recht neue Einstiegsvariante weiter rechts. Vielleicht ist diese etwas steinschlagsicherer.

Die Kletterei ist länger als sie von unten ausschaut. Die Stände sind meist gebohrt allerdings findet man auch ohne Ausnutzung dieser immer wieder Bäume und Köpfl an denen man Stand machen kann. An neuralgischen Stellen gibt es auch gebohrte Zwischenhaken. Keile kann man ganz gut einsetzen, Friends eher weniger. Die kann man also getrost daheim lassen.

Oben wird es immer besser und schöner. Leider starteten wir genau als die Sonne verschwand.

Würde ich wieder gehen.